Medizinisches für Patienten

REISEZEIT:

Durchfallserkrankung/Flüssigkeitszufuhr

Die ORS (Oral Rehydration Salts)-Solution der WHO:
Wenn kein Fertigpräparat zur Verfügung steht, sollte an jedem Urlaubsort ein ORS-Ersatz leicht herzustellen sein:

6 Teelöffel Zucker, 1/2 Teelöffel Salz in 1 l sauberem Wasser auflösen.
Davon trinken:
Kinder unter 2 Jahren: 50–100 ml nach jedem Stuhlgang, bis zu max. 0,5 l täglich. Kinder von 2 bis 9 Jahren: 100–200 ml nach jedem Stuhlgang, bis zu max. 1 l täglich. Personen ab 10 Jahren: so viel wie möglich, bis zu 2 l täglich.

Achtung: Das Beachten der exakten Mengen ist wichtig – zu viel Zucker kann den Durchfall verschlimmern, zu viel Salz ist insbesondere für Kinder schädlich. Die fertige Mixtur soll binnen 12 h getrunken werden, wenn sie bei Zimmertemperatur aufbewahrt wird, binnen 24 h bei Lagerung im Kühlschrank. Zitrat und Kalium fehlen in dieser Zusammenstellung;

Steht am Urlaubsort Orangensaft zur Verfügung, mischt man 8 nicht gehäufte Teelöffel Zucker, 3/4 Teelöffel Salz, 1/2 l Orangensaft (= 0,8 g Kalium), 1/2 l Mineralwasser (= bis zu 20 mmol HCO3). Trinkmenge: 40 ml je kg KG binnen 24h (bei 75 kg KG also ca. 3 l/d).

 

Patienteninformationen

TGAM = Tiroler Gesellschaft für Allgemeinmedizin:

– TGAM Patienteninformation PSA Screening

– TGAM Information Mammographie Screening

– TGAM Ratgeber für ältere sturzgefährdete Patienten und Angehörige 2. Ausgabe, September 2017

– Kurzinfo „Husten“ TGAM Ratgeber